4.17 

Zahlreiche Veränderungen bei den "Almberg"-Schützen

 

Schützenmeister Simon Wittmann bleibt im Amt 

  

Am vergangenen Samstag fanden bei den Irfersdorfer "Almberg"-Schützen im Rahmen der Jahreshauptversammlung die turnusmäßigen Neuwahlen des kompletten Vereinsausschusses sowie der Vorstandschaft statt. Da es sich im Vorfeld schon abzeichnete, daß einige Posten neu zu besetzen sind, entstand für den 1. Schützenmeister Simon Wittmann eine extrem knifflige Situation. Zum einen mit sich selbst nicht im Klaren zu sein, nochmals weitere drei Jahre an die mittlerweile 15 Jahre als Vorstand dranzuhängen oder dem Verein bei einer nicht mehr Kandidatur noch eine größere Last aufzuerlegen als eh schon entstanden war. Nach Abwägung vieler Faktoren entstand in ihm aber um die Jahreswende eher die Lust eine Truppe neu zu formieren als zur Resignation. Alleine in der Vorstandschaft waren von sechs Posten vier neu zu besetzen. Die 55 Wahlberechtigten Anwesenden erteilten dann auch den von Wittmann befürworteten Kandidaten ihr Vertrauen und somit kam es zu folgenden Ergebnis: 1. Schützenmeister bleibt also Simon Wittmann. Als neuer 2. Schützenmeister fungiert nun Michael Weber. Dritter Schützenmeister bleibt Fritz Biedermann und zum neuen Schatzmeister wurde Michael Kühner gewählt. Als neuen Schriftführer konnte man Stefan Braun gewinnen. Als größte Hängepartie erwies sich die Besetzung eines neuen Sportleiters um die Vorstandschaft zu komplettieren. Da sich bis kurz vor der Versammlung kein Nachfolger für Adolf Wittmann bereit erklärt hatte diesen Posten zu übernehmen, zeigte sich Wittmann doch bereit diese Periode nochmals zu übernehmen, allerdings mit einigen Einschränkungen bei der Ausübung dieses Amtes. Als neuen Webmaster wählte man Diego Rigo und auch in der Jugendleitung gab es weitere drei Veränderungen. Mit Norbert Pöppel als 2. Jugendleiter, Michael Böhm als 3. Jugendleiter und Annalena Mosandl als Jugendschriftführerin konnte diese Abteilung ebenfalls komplettiert werden. Neu in den Ausschuss wurden Melanie Bengl sowie Alexandra und Markus Pöppl gewählt.

 

Neben den Wahlen gab es natürlich auch zuvor schon die Berichte der einzelnen Spartenleiter und die Entlastung der Vorstandschaft durch die beiden Kassenprüfer Lorenz Haunschild und Josef Braun. 

 

Einen Termin können sich die Mitglieder schon jetzt fest einplanen. Das Hundertjährige Vereinsjubiläum wird 2020 am Pfingstwochenende vom 29.-31. Mai gefeiert. 

 

Zum Schluss bedankte sich Wittmann noch mit einem Präsent beim langjährigen Hausmeister Josef Pöppel und dem langjährigen Hauselektriker Wolfgang Weber für Ihre arbeiten seit dem Bau des Schützenhauses und verwies auch hier darauf das diese nun entstandenen Lücken nicht leicht zu schließen sein werden.